alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Version des Internet Explorer oder verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon

Matthew P. LoPiccolo

Matthew P. LoPiccolo, Senior Vice President, Enterprise Program Office

Matthew P. LoPiccolo

Senior Vice President, Enterprise Program Office

Eine kurze Biografie herunterladen

Ich wuchs in unserem Familienbetrieb auf. Meine Familie war Eigentümer mehrere Tankstellen. Beim Tanken, Ölstand-Prüfen und Fensterputzen lernte ich, wie man ein Unternehmen führt.. Vor allem aber habe ich den Wert harter Arbeit gelernt und wie man mit Kunden umgehen muss, wenn man im direkten Kontakt mit ihnen ist und versuchen muss, ihre Anliegen zu verstehen und ihre Probleme zu lösen.

Aber ich wusste, dass meine Zukunft nicht im Tankstellenbereich lag. Ich schrieb mich an der John Carroll University ein und machte im Jahr 1985 meinen College-Abschluss in Computerwissenschaften, was damals noch ein ganz neuer Fachbereich war. Nach meinem Abschluss fing ich bei Swagelok als Programmierer im Händlersystem-Bereich an. Es war eine großartige Lernerfahrung für mich, zu einem neuen Bereich zu gehören.

Und dank meiner Erfahrung im Kundenservice, beeindruckte mich das Geschäftsmodell der Swagelok Vertriebs- und Servicezentren. Im Laufe der Zeit und mit zunehmender Erfahrung entdeckte ich, was mir am besten gefiel - Team- und Projektleitung. Der Prozess, ein Team zusammenzustellen und zu entwickeln und dann gemeinsam mit dem Team etwas neues zu bauen, beeindruckte und interessierte mich sehr.

Zu Beginn meiner Karriere arbeitete ich in allen IT-Bereichen. Nach meinem MBA-Abschluss im Jahr 2000 war ich bereit, mich den neuen Herausforderungen als Direktor für Vertrieb und Logistik zu stellen.

Sechs Jahre lang leitete ich Vertriebszentren in den USA, Japan, Europa und Australien. Später kam dann die Produktions-Kundenservicegruppe zu unserem Team dazu, und ich hatte die Gelegenheit unsere weltweit bekannten Kundenservice-Programme zusammenzustellen, zu denen auch Ideen, wie der Service-Gipfel gehörten. Zum Service-Gipfel luden wir Mitarbeiter aus Vertriebs- und Servicezentren auf einen einwöchigen Werksbesuch ein—nach dieser Woche besuchten unsere Mitarbeiter sie an ihrem Standort. Jeder lernte, wie das Leben auf der andere Seite der Telefonleitung ist. Das waren persönliche Kundenservice-Lektionen, wie an der Tankstelle.

Dann entwickelte das Unternehmen den Plan, ein neues Auftragsabwicklungszentrum zu bauen, an dem unsere Teams aus der Bestandsverwaltung und aus der Montage zusammenarbeiten sollten. Ich leitete dieses Programm von 2004 bis 2006. Das war damals das größte Programm, das Swagelok je durchgeführt hatte. Für diese Arbeit erhielt ich einen Kerzner Award für Project Management Excellence. Die Auszeichnung hängt in meinem Büro, aber viel wichtiger ist mir das Foto, das direkt daneben hängt: das Foto unseres Programmteams.

Mir macht es immer noch Spaß, Programme und Projekte zu leiten. Wenn jemand zu mir sagen würde, „Hier sind die fünf schwierigsten Projekte, die für das Unternehmen entscheidend sind“, würde ich alle fünf nehmen, ein Team zusammenstellen , und die Projekte erledigen. Ich arbeite auch sehr gerne mit anderen Menschen zusammen, und helfe ihnen gern beim Lösen von Problemen und dabei, Großes zu erreichen. Es ist eine großartige Möglichkeit, das Unternehmen weiter zu bringen und anderen zu helfen, ihre Karriere voranzutreiben.

Von 2007 bis 2015 arbeitet ich als Vice President für Informationsdienste und Chief Information Officer. Die Leitung der Swagelok Informationsdienste und des Business System Transformation (BST)-Programms war eine weitere großartige Chance, dem Unternehmen zu helfen. Mit Hilfe dieser Initiative wurde eine Grundlage für betriebliche Vorzüglichkeit für Prozesse und Systeme geschaffen. Auch heute noch macht unsere BST-Arbeit einen Unterschied dabei, wie wir unsere Kunden zufriedenstellen. Und noch wichtiger ist, dass viele Mitglieder unseres Programm-Teams jetzt in wichtigen Rollen für das Unternehmen arbeiten.

Von 2015 bis 2020 arbeitet ich als Vice President Customer Service und Supply Chain und war u.a. dafür verantwortlich, eine gesunde Zulieferkette aufrecht zu erhalten und Weltklasse-Service zu bieten. Wir verbessern nicht nur die aktuellen Zulieferketten- und Service-Prozesse, sondern entwickeln auch neue, um besser auf Geschäftszyklen zu reagieren. Wenn Kunden unsere Produkte und Dienstleistungen benötigen, müssen wir liefern können. Und wenn unsere Kunden Hilfe benötigen, müssen wir ihnen helfen. Die Zulieferketten- und Dienstleistungssysteme von Swagelok helfen uns dabei, die Qualität, Innovationen und andere Werte zu liefern, die wir unseren Kunden versprechen.

Heute, als Vice President Enterprise Program Office (EPO), leite ich ein Teacm von Mitarbeitern, das einen ganzheitlichen Ansatz für unsere Strategie und unsere Planungsprozess, Prozess- und Data Governance, Programm-, Projekt- und Änderungsmanagement sowie Anlagen-Management anwendet. Wir wollen auch unsere große Erfahrung, die in der gesamten Organisation verankert ist, optimal nutzen, indem wir ein Netzwerk mit Abteilungs-Projektbüros und Praxis-Gemeinschaften schaffen. Ich bin von dieser neuen Gelegenheit begeistert, dabei zu helfen, dass Swagelok in diesem Bereichen auch weiterhin eine Organisation von Weltruf bleibt.

Ich freue mich auch wieder darauf, mit einem neuen Team zusammenzuarbeiten und dieses zu entwickeln, denn Menschen standen bei mir damals und stehen auch heute noch im Mittelpunkt. „Zuhören, Lernen, Helfen und Leiten“, ist ein Satz, den ich vor Jahren aufgegriffen habe. Das stimmt für mich heute noch. Wenn man mit der Absicht zu lernen zuhört, und mit der Absicht zu helfen lernt, verdient man die Chance zu leiten.

Zusätzliche Erkenntnisse

Video – Informationstechnologie

Weichen für die Zukunft stellen

Die unternehmensweite SAP®-Implementierung ermöglicht es, dass alle Abteilungen der Swagelok Company auf aktuelle Daten (single source of truth) zugreifen können.