alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Version des Internet Explorer oder verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon

David J. Lucarelli

Dave Krabill, Vice President, Information Services und Chief Information Officer

David J. Lucarelli

Vice President, Global Human Resources

Download a Short Bio

Unsere Mitarbeiter geben mir so viel Energie. Schon immer war es mir wichtig, andere an erste Stelle zu setzen und positive Beziehungen aufzubauen, denn die Leidenschaft für Menschen und Entwicklungen wurde mir schon früh in die Wiege gelegt. Deshalb war mir schon gleich zu Beginn meiner Karriere klar, dass ich Teil eines Unternehmens sein möchte, das diese Wertvorstellungen teilt.

Ich habe an der Cleveland State University Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit studiert. Trotz meines Abschlusses, war es nicht das richtige Timing, um in diesem Bereich eine Anstellung zu finden. Daher habe ich meine Jobsuche erweitert und einen Anstellung in der Personalabteilung der Maxim Group, einem Beratungsunternehmen im Bereich IT, angenommen.

Unsere Aufgabe bestand zu dieser Zeit darin, unsere Kunden dabei zu unterstützen, sich auf das Jahr-2000-Problem vorzubereiten. In meiner Position ging es nicht nur darum, Talente zu finden, sondern vielmehr darum, Beziehungen aufzubauen, weshalb man mich als Senior Consultant beförderte. Eine weitere Beförderung zum Consultant Liaison Manager bot mir die Möglichkeit, noch tiefer und breiter in die Arbeit mit Kunden und Führungskräften einzusteigen. In dieser Zeit habe ich mein grundsätzliches Verständnis für Personalwesen aufgebaut, das Erlernte vertieft und gefestigt.

Meine nächste berufliche Station führte mich in ein großes, börsennotiertes Unternehmen. Hier wurden mir viele Möglichkeiten geboten und ich hatte das Glück, einiges über Programm- und Budget Management zu lernen. Mitzuerleben, wie viele Entscheidungen auf Basis von Zahlen und Quartalsergebnissen getroffen wurden, stellte allerdings eine große Herausforderung für mich dar.

Als ich dann 2006 in Gesprächen mit Swagelok war, war ich begeistert von der Führungsebene, deren Zukunftsvisionen und der Leidenschaft, die jeder einzelne für dieses Unternehmen zeigte. Ich kam als HR-Manager zur Organisation und hatte das Glück, Erfahrungen als Direktor für Fertigungs- und Funktionsbereiche, Talent Management sowie globale HR- und Geschäftspartnerschaften sammeln zu können. Ich freue mich, dass ich in meiner heutigen Position als Vice President Global Human Resources meine Leidenschaft teilen kann, denn unsere Mitarbeiter und Werte spielen eine entscheidende Rolle in der Gewinnung, Entwicklung und Bindung von Talenten, die unseren langfristigen Erfolg vorantreiben.

Im Laufe meiner Karriere hat es mich selbst zu Managern hingezogen, die selbstlos und mit einer Art Bediensteten-Mentalität handelten. Wenn ich heute Führungskräfte sehe, die andere nicht an erste Stelle setzen oder das Coaching und die Entwicklung ihrer Teams vernachlässigen, kann ich nicht wegsehen.

Deshalb betrachte ich meine Leistungen über die Erfolge meiner Teams – wie ich Mitarbeiter anspreche, Vertrauen aufbaue, andere ermutige und Karrieren entwickle. Zu sehen, wie meine Mitarbeiter vorankommen und zu wissen, dass ich Teil ihres Erfolgs gewesen bin, macht mich stolz. Unser Team ist bereit dazu, für seine Vorgesetzten und für das Unternehmen über die üblichen Grenzen hinauszugehen. Doch das erfordert, dass Führungskräfte sich für ihre Mitarbeiter einsetzen.

Mitarbeiter müssen in einem positiven Stil geführt werden. Wenn wir das nicht tun, verpassen wir die Chance, unsere Teams mit positiver Energie zu versorgen. Diese Art von Führungsstil war mir schon immer wichtig – vielmehr kenne ich gar keinen anderen Weg.

Dazu kommt, dass ich den Bereich HR aus einer globalen Perspektive betrachte und so meine Begeisterung für die Arbeit in einer neuen Geschäftsbeziehungsebene auf mein Team übertragen kann. Doch unsere Fachkompetenz kann uns nur so weit bringen, wenn wir wirklich verstehen, was wir tun und diese Verbindung zu unserer Marke und unseren Kunden schaffen.

Auch die Zusammenarbeit mit der Swagelok Stiftung bereitet mir große Freude. Es ist toll, verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen zu unterstützen und dem Gremium dabei zu helfen, sich mit Vorstandsmitgliedern zu vernetzen. All das stellt einen derart starken Bereich für Swagelok dar. Ich bin wirklich stolz auf diese Arbeit. Außerdem bin ich Vorstandsmitglied von Volunteers of America. Es ist großartig zu sehen, welche Auswirkungen unsere Arbeit auf die Dienste der Veteranen hat. Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich ein Netzwerk aufzubauen – für sich selbst aber auch, um andere Unternehmen dazu zu gewinnen, diese Initiativen mit zu unterstützen.

Ich bin verheiratet und habe vier Kinder. Wir sind immer unterwegs aber es ist schön, diese Beständigkeit außerhalb des Jobs zu haben.