alert icon
Internet Explorer 8 iwird nicht auf dieser Website unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihre Version des Internet Explorer oder verwenden Sie einen aktuelleren Browser.
Nachricht ausblenden hide icon
Ward Dumm, Vice President, Customer Service and Supply Chain

Ward Dumm

Vice President, Continuous Improvement & Quality

Die Fertigungstechnik ist bei uns Familientradition: fünf der sechs Kinder in meiner Familie sind Ingenieure. Ich habe schon immer versucht zu verstehen, wie Dinge funktionieren. Meine LIebe für die Fertigungstechnik habe ich zweifelsohne von meinem Vater geerbt, der 46 Jahre lang als Werkzeugmacher im Motorenwerk der  Ford Motor Company in Brook Park, Ohio gearbeitet hat.

Meine mechanischen Fähigkeiten wurden getestet als ich 14 Jahre alt war und meine eigene Rasenmäher-Werkstatt eröffnete. Ich reparierte und verkaufte verschiedene Rasenmäher, die von anderen weggeworfen worden waren. Innerhalb eines Jahres erweiterte ich mein Wissen und begann an schwereren Maschinen zu arbeiten. Ich ging gemeinsam mit einem Mentor auf Auktionen, wo wir Traktoren und Planierraupen kauften, die wir zusammenschweißten, reparierten und dann entweder nutzten oder verkauften.

Als ich bei Swaeglok zu arbeiten begann war ich ein paar Monate lang für den Betrieb einer Schraubenmaschine verantwortlich, während ich an meinem Ingenieursdiplom an der Cleveland State University arbeitete. Für einige Leute scheint die Arbeit an einer Maschine stumpfsinnige Arbeit zu sein. Das stimmt aber nicht. Man benötigt besondere Fähigkeiten, um seinen Arbeitsrhythmus dem der Maschine anzupassen. Für mich war das eine wertvolle Erfahrung. Das war meine Einführung in die Fertigungstechnik und seither arbeite ich bei Swagelok. Nach meinem Beginn im Fertigungsbereich, arbeitete ich in verschiedenen Management- und Führungspositionen in der Technik, der Produktion und im Werksmanagement für unser Unternehmen und unsere Kunden.

Heute bin ich für die globale Fertigungsstrategie sowie die Methoden verantwortlich, die wir für die Produktion unserer Produkte anwenden. Mein Team beobachtet und verwaltet kontinuierliche Verbesserungen, neue Technologie, die Sicherheit unserer Mitarbeiter und die Nachhaltigkeitsziele unseres Unternehmens. Der Name Swagelok steht für erstklassige Qualität und unsere Fertigungsprozesse müssen so gestaltet sein, dass wir diese hohen Anforderungen erfüllen.

Eine meiner wichtigsten Aufgaben ist es sicherzustellen, dass die Fertigungsorganisation unsere Fertigungsstrategien kennt und versteht. Dieses Verständnis gestattet einzelnen Personen im Swagelok-Werk und in der Dienstleistungsgruppe an wichtigen Plänen zur kontinuierlichen Verbesserung zusammenzuarbeiten.

Wenn ich sozial verantwortlich handle, um anderen zu helfen, ist das auch immer mit dem Wohlergehen von Kindern verbunden. Ich war zehn Jahre lang im Big Brother/Big Sister-Programm involviert und weil meine Mutter seit ihrem 10. Lebensjahr unter Typ 1 Diabetes litt, half ich auch bei Diabetikergruppen, wie Camp Ho Mita Koda. Derzeit bin ich Vorstand von College Now tätig.

Zusätzliche Erkenntnisse

Ununterbrochener Betrieb

Der Fertigungsprozess wird von Anfang bis Ende von Swagelok durchgeführt, sodass die maximale Anzahl von Variablen kontrolliert und Produktqualität gewährleistet werden kann.